Es handelt sich um eine  entzündliche Erkrankung, die in erster Linie die Haut, aber auch andere Organe betreffen kann, v.a. Gelenke und Weichteile, sowie gelegentlich auch die Augen, das Gefäßsystem und das Herz. Im Bereich der Haut zeigen sich oft stark schuppende Hautstellen, häufig z. B. an Knien, Ellenbogen und an der Kopfhaut, die meist mit starkem Juckreiz einhergehen. Oft treten auch Veränderungen an den Nägeln auf. Auch die Psoriasis geht auf eine genetische Veranlagung zurück. Außerdem spielen immunologische Veränderungen und Umwelteinflüsse eine wesentliche Rolle.

Nach Abklärung der Differentialdiagnosen ist insbesondere die weiterführende Diagnostik möglicher anderer betroffener Organe wichtig, wie z.B. der Gelenke. Hier können laborchemische Untersuchungen und die konsiliarische Mitbetreuung anderer Fachärzte notwendig sein. Auch eine Evaluation der Pflegemaßnahmen und Provokationsfaktoren ist oft von entscheidender Bedeutung. Therapeutisch stehen neben pflegerische Maßnahmen zahlreich äußerliche und systemische Behandlungen, gegebenenfalls auch mit Immunsuppressiva und Biologica zur Verfügung. Auch Homoöpathie und Akupunktur können hilfreich sein. Auch bei dieser Hauterkrankung ist eine individuelle Beratung bezüglich der Ernährung, allgemeiner Lebensumstände, Medikamenteneinnahme, Risikofaktoren, Begleiterkrankungen und Pflege ebenfalls von großem Nutzen.  Daher behandeln wir auch die Schuppenflechte in jedem Lebensalter, gerne nach ausführlichen Beratungsgespräch nach einem individuellen Behandlungskonzept entsprechend den aktuellen Leitlinien.

Behandlungen mit:

Sie haben Interesse? Kontaktieren Sie uns!

Sie sind an einer Behandlung interessiert oder haben weitere Fragen? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie das Praxisteam über unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an.