Akne Beispiel
© Kjerstin_Michaela / Pixabay

Akne ist eine Erkrankung der Talgdrüsen und der Haarfollikel. Es können Komedonen (Mitesser), Papeln, Pusteln und Knoten entstehen. Oft betroffen sind Gesicht, Decolleté und Rücken. Oft tritt die Akne erstmals in der Pubertät auf, akneähnliche Hautveränderungen (akneiforme Dermatose) können jedoch in jedem Lebensalter auftreten. An Therapiemaßnahmen stehen neben örtlichen und systemischen Therapien (z.B. Cremes oder Tabletten) auch zahlreiche unterstützende Maßnahmen wie kosmetische Behandlungen, Chemical Peeling und Minimierung der Risikofaktoren zur Verfügung.

Rosacea ist eine Hauterkrankung, die Ähnlichkeiten mit der Akne aufweist. Auch bei der Rosacea können Papeln und Pusteln auftreten. Sie zeigt sich v.a. im mittleren Gesichtsbereich, d.h. an Wangen und Nase. Auch die Augen können betroffen sein. Auch kann ein sog. Rhinophym entstehen. Die Erkrankung tritt eher im mittleren Lebensalter auf. Die Therapiemaßnahmen sind ähnlich wie bei Akne und betreffen auch Pflege und Minimierung der Risikofaktoren. Auch eine Lasertherapie kann sinnvoll sein. Daher behandeln wir beide Erkrankungen gerne nach einem ausführlichen Beratungsgespräch entsprechend den aktuellen Leitlinien im Rahmen eines individuellen Behandlungskonzeptes.

Behandlungen mit:

Sie haben Interesse? Kontaktieren Sie uns!

Sie sind an einer Behandlung interessiert oder haben weitere Fragen? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie das Praxisteam über unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an.