Auch im Bereich der Dermatologie wird die Labordiagnostik, durch Blutentnahmen oder Haut- und Schleimhautabstriche vielfältig genutzt. Daneben können auch Urin- und Stuhluntersuchungen hilfreich sein. Auch laborchemische Haar- und Nageluntersuchungen werden durchgeführt. Alle chirurgisch entfernten Hautveränderungen werden histologisch untersucht.

Neben der mikrobiellen Diagnostik bei Haut-, Schleimhaut-, Haar- und Nagelerkrankungen, können insbesondere bei unklaren Erkrankungen, Untersuchungen auf infektiöse Krankheitserreger wie Bakterien, Viren und Pilze durchgeführt werden, aber auch die Suche nach immunologischen oder rheumatischen Ursachen oder Begleiterkrankungen kann sinnvoll sein.

Auch bei der allergologischen Diagnostik sind laborchemische Untersuchungen oft notwendig, um die Ursache einer möglichen allergischen Reaktion besser eingrenzen zu können. Ebenso kann es bei chronischen Erkrankungen wie Schuppenflechte und Neurodermitis nötig sein, solche Untersuchungen durchzuführen. Auch bei Haar- und Nagelerkrankungen kann z.B. mittels Blutanalyse eine Mangelerkrankung oder sonstige Begleiterkrankung entdeckt werden. Ebenso sind derartige Untersuchungen bei der Einstufung und Nachsorge einer Krebserkrankung oft notwendig und auch bei der ggf. lebenswichtigen Entscheidung, ob eine tiefe Beinvenenthrombose vorliegt, kann eine Blutuntersuchung hilfreich sein.

Sie haben Interesse? Kontaktieren Sie uns!

Sie sind an einer Behandlung interessiert oder haben weitere Fragen? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie das Praxisteam über unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an.